The Hunna (UK) & Coasts (UK) – 21.02.18

Papiersaal, 21. Februar 2018

Zwei Bands an einem Abend ist für ein Konzert nichts aussergewöhnliches. Wenn es sich dabei aber um zwei der angesagtesten Nachwuchshoffnungen der britischen Rockszene handelt, darf man sich dieses Spektakel auf keinen Fall entgehen lassen! Ursprünglich hätte der Konzertabend im etwas grösseren Dynamo Saal stattfinden sollen, wurde aber wegen den wenigen Ticketverkäufen in den gemütlicheren Papiersaal verlegt. Trotz der kleineren Location, oder gerade dank dieser, war die Stimmung voller Energie und das Publikum schätzte die Nähe zur Bühne.

Coasts eröffneten den musikalischen Abend. Bereits das Betreten der Bühne bewies, dass sie ein eingespieltes Team sind und sich im Rampenlicht mehr als zu Hause fühlen. Zuerst nahmen die Instrumentalisten ihren Platz ein und hüllten den Saal mit ihrem Synthie-Pop ein. Erst als sich diese Stimmung im ganzen Raum ausgebreitet hatte, betrat auch Sänger Chris Caines die Bühne und die Show konnte beginnen. Die fünf Jungs aus Bristol präsentierten ihren Pop/Rock mit einer energiereichen Show. Während den Dancemoves von Craines wirbelten die Fransen seiner Lederjacke wild umher und man hätte ihm auf der kleinen Bühne mehr Platz gewünscht. Zu Ehren von Zürich spielten sie auch ihren Fifa-Song „Tonight“, welcher es auf den Soundtrack des Fifa 16 Games geschafft hatte. Nach einer guten dreiviertel Stunde verabschiedeten sie sich mit ihrem grössten Hit „Oceans“ und dem Versprechen, Ende des Jahres nochmals vorbeizuschauen.

Nach einer kurzen Umbaupause folgten The Hunna. Die jungen Briten verzauberten das Publikum nicht nur mit ihrem musikalischen Können, sondern auch durch den Charme von Sänger Ryan Potter. Dieser zeigte, dass seine Stimme neben den rockigeren Songs auch in gefühlvolleren Momenten wunderbar klingt. Besonders als er nur von einer Gitarre begleitet ins nächste Lied einstimmte, schmelzten im Publikum das ein oder andere Herz. Zwischen den Songs erzählte Potter kleine Anekdoten von der Tour und schwärmte vom tollen Zürcher Publikum.

The Hunna präsentierten ausser den Liedern von ihrem Debutalbum „100“ zur Freude des Publikums auch neuere Hits, wie ihre neuste Single „Flickin’ Your Hair“ oder „Dare“. Letzteres ist ihr bisher rockigstes Stück und verwandelte den Papiersaal in eine Rock-Höhle. Das gleichnamige Album soll im Mai erscheinen, wir sind gespannt darauf! Nach einer Stunde vollgepackt mit all ihren Hits beendeten The Hunna ihr Konzert mit dem Ohrwurm „Bonfire“, welcher das Publikum in die Nacht hinausbegleitete.

Text: Fabienne Gerber / Fotos: Patrick Straub/ Radio Radius

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.